Andreas Haun                                               

Vielleicht lern ich es in besseren Zeiten auch mal, ohne teure Software 
Musik einzubinden .
Aber derzeit muß ich mich gegen sehr grobe Bedrängnis wehren.

Diese Site ist derzeit (201707) in dauernder Veränderung: 
          
E-Mail:
 
info@andreashaun.com
 Tel: +43 664 65 22 396

(NICHT mehr in Betrieb:
{ +43 664 7327 9060,  andreas.haun@aon.at ,
Festnetzapparat nie in Betrieb (+437484**)   }            
                                                                                                                                                                      
Eigentlich
wollte ich ja Musik machen und war dabei, ein wundersch
önes Musikinstrument zu konstruieren.

Statt dessen bin ich seit Jahren gezwungen, mich mit allerlei Katastrophen herumschlagen, die meines Erachtens
zu einem großen Teil boshaft verursacht wurden und die ich hier teilweise beschreibe:  

Neue Situation: 
Es ist gelungen, die unten beschriebene Katastrophe knapp vor dem 1. Aug abzuwenden.
Die Sachen sind jetzt in einer angemieteten Garage.  
Danke Allen, die dies durch ihre Hilfe dies möglich gemacht haben.

Meine aktuelle Lebenssituation,  Ausgangssituation (2009 ff):

Nach Wohnungskündigung in Wien (um 2009), und Übersiedlung (die mein Geld aufbrauchte) in ein
Häuschen am Land
, wurden dort meine Sachen durch einen Wasserrohrbruch großteils beschädigt,
als ich im Spital war und der Vermieter zu wenig einheizte.
Als ich infolge dessen in der Absicht, meine Situation dort draußen
verbessern zu können
(das Häuschen war kaum mehr bewohnbar), nach einem weiteren Spitalsaufenthalt,
einige Monate in Wien hängenblieb,
wurde mir überraschend die Grundsicherung abgedreht,
mit der Begründung, daß ich mich zu lange außerhalb des Bezirks aufgehalten hatte.
Dadurch verlor ich dieses Häuschen, da ich nun keine Miete mehr bezahlen konnte. 
Nur dadurch, daß ich (entgegen rechtskundigem Rat) den Vermieter auf Schadensersatz klagte,
kam es zu dem Vergleich (
NÖ,WY_20150702-09h), daß ich keine Miete nachbezahlen mußte und
bis Ende Aug 2015 Zeit hatte, einen Teil meiner Sachen, u.a eine hochwertige MusInstrBau-Werkstatt,
teils vom Wasser arg beschädigt, u.v.a,  wenigstens teilweise zu retten.
Um diese in Wien lagern zu können, mietete ich ein Magazin um 200 EUR/Mon.

Mit Hilfe einiger Freunde gelang es, einen großen Teil der Sachen dorthinzubringen.
Den anderen Teil meiner Sachen, teils durch Wasser, Schimmel u Mäuse beschädigt,
mußte ich angesichts der begrenzten Transportkapazität zurücklassen.

Jetzt, keine 2 Jahre später,
Im
Juni erfuhr ich aber, daß der Vermieter dieses Magazins selbst gekündigt wird
(ich war dort Untermieter bzw Mitbenutzer).   Bis 01.Aug soll geräumt sein.
 

Falls dies nicht gelingt, droht nun die Vernichtung bzw Enteignung meiner geretteten Werkzeuge,
Maschinen, (Lehr-)Bücher (mit meinen Notizen), Musikinstrumente, viel Selbstgeschriebenes,
Noten, Mengen verschiedenster Datenträger u.v.a...
Den Neubeschaffungswert der ersetzbaren Dinge schätze ich auf viele Tausend EUR, wichtiger
sind mir aber die unersetzlichen Dinge und Dokumente.  Da dies alles in Eile unsortiert verpackt
und durcheinander gebracht wurde, ist selektive Rettung in der jetztigen Eile kaum machbar. 

Ich sehe mich (nicht erst jetzt) als Opfer eigenartiger, mafioser Machenschaften, die gelegentlich,

wenn dies kaum nachweisbar ist,
ins Kriminelle abgleiten, sonst aber, mit großer Geschicklichkeit
und schlechter Absicht, einen Slalom zwischen den Gesetzen fahren.
Inwiefern diese als politisch bezeichnet werden kann, möchte ich hier nicht genauer zu klären versuchen,
denke aber, daß dies sehr wohl der Fall ist.
Vermutete Motivationen agierender Personen zu beschreiben ist jedenfalls heiklich, 
jedoch scheint es sehr naheliegend, daß es insbesondre um das Bedürfnis nach Verdunkelung geht,
nach jahrelanger Bedrängnis um die Vernichtung meiner ohnedies wenig konsequenten Dokumentationen
dieser Bedrängnis.
Zu gut gewähltem Zeitpunkt nach langer, vorangegangener, zielgerichteter stetiger Zermürbung

Was ich eigentlich gebraucht hätte und daher auch angestrebt hatte (dazu wäre jenes Häuschen gut gewesen),
sind geeignete Voraussetzungen für intensive Weiterarbeit.
Wäre dies nicht immer wieder gezielt verhindert worden, hätte ich längst mindestens eine CD aufgenommen
u wäre wieder musizierend unterwegs, von der Notwendigkeit, Grundsicherung zu beziehen, weit entfernt. 

Es darf doch nicht sein, daß jemand, der mit Eigenmitteln finanziert, jahrelang an Projekten arbeitet,
während dessen und kurz bevor diese verwirklicht werden könnten, derart mit teils struktureller Gewalt
überzogen wird, daß ihm alles zerstört und genommen wird. Und er dann als geisteskrank dargestellt wird,
die nachweisbare Bedrängnis als Wahnsystem, ihm aber die Beweismittel genommen werden.
Geisteskrank, bzw mindestens politisch und moralisch zu verurteilen, sind vielmehr derlei Machenschaften.

Ich bitte daher um Hilfe,
die drohende Abrundung dieses  Verbrechens abzuwenden
- nämlich die Verdunkelung aller vorangegangenen Bedrängnisse durch fast v
öllige Enteignung.

Meine Einschätzung des diesbezäglichen Finanzbedarf
s beschreibe ich hier.


Einige Highlights der Zeit seit 2014 in Wien:

Fragliche Hilfe seitens der Gruenen Partei

Die Enteignung meines Autos  


Meine Lebenssituation davor:

2003 bis 2014
  rel ausführlich  (überarbeitet Jun17)  ( 28 kB )

_____________________________________
NNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNN

div-Texte
_________________________________
XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX
 Älteres, gehört teilweise überarbeitet:


2003 bis 2012   kurz      ( 4 kB )

kurze  Bio-vor 2003  ( 4 kB)

Schüsse im August 2012   ( 3 kB )

==============================

Verschiedenes:
(teils veraltet)

  


überBrille

http://www.friedensmahnwachen.at/

Solidarität mit Südeuropa!
                                               
                                                                                   
                                                                      
www.
Europa-geht-anders
.eu   !!!


AVAAZ-org   div Petitionen international

  FMA vs   Waldviertler
        GEA
(Finanzmarktaufsicht - Waldviertler Schuhe)


Gruene


Glad to see  Pussy Riot are free !

  0905_Garten

   Beide Bilder  Mai 09  in Wien 7.
   Kindheit, Jugend und 2003 -ca 2010
   wohnte ich in diesem Haus
.
Seit etwa 2011
benutze ich keinen Gehstock mehr.



===============================
          
Volksbefragung -
zur Wehrpflicht

  

_________________________________________________________________________________________________________
 
Impressum        Bankverbindung:   01910814423  bei 14000 BAWAG
                                                    BIC:  BAWAATWW       IBAN:  AT051400001910814423      
==================================================================================
                                 
Link zu meinem Namensvetter 
Andreas Haun, Schauspieler ,  München
____________________________________________________________________________________________
                                        Für den Inhalt externer Websites, auf die ich verweise, übernehme ich keine Verantwortung.
____________________________________________________________________________________________
HTML erstellt mit KompoZer (free), Transfer: FileZilla                                                                      hosted by HostEurope .de